Unser Verein


Der Verein  Kindergarten "Mülheim an der Ruhr" in Gambia e.V. wurde 1994 gegründet. Seit Beginn war das Vereinsziel der Bau und die Unterstützung des Kindergartens.
                                                 
Seit November 1999 werden jährlich Patenreisen organisiert, die großen Zuspruch finden. Die Paten und Vorstandsmitglieder, die nach Gambia reisen, sind begeistert vom "Kindergarten Mülheim an der Ruhr in Gambia Westafrika e.V.".

Gerne können Sie unsere Satzung als PDF herunter laden.

Wesentliche Grundlage dieses Projekts ist: alle Helfer und Verantwortlichen arbeiten ehrenamtlich, dadurch entstehen keinerlei Verwaltungskosten.
Damit wird garantiert, dass von 100 eingenommenen Cent 1 Euro dem Kindergarten "Mülheim an der Ruhr in Gambia, West-Afrika" zu Gute kommt. 

Wir lassen uns von dem Grundsatz leiten:
 "Hilfe zur Selbsthilfe leisten, es ist noch viel zu tun, also packen wir es an".
Denn wir sind tatsächlich Bürger nur einer Welt !

gespannte Kindergesichter

Unser Vorstand

1. Vorsitzender  Wolfgang Dahl
Auf dem Holleter 63,  45138 Essen, 
Mobil 0172/2919217, wdahl2006@web.de
Schatzmeisterin  Sabine Moeller
 Im Winkel 1,  79379 Müllheim,  binemail1@web.de

Schriftführerin Barbara Göretz, 
Borkener Str. 42,  46325 Borken,  Tel. 0173-9211732,  goeretz22@gmail.com
Vorstand 
Brigitte Schütz,  45468 Mülheim an der Ruhr 
Sandra Sambou,  44879 Bochum 


Ich will helfen:
Patenschaftserklärung zum herunterladen.

Bankverbindung Kindergarten Mülheim: 
Kontoinhaber Kindergarten MH Partner für Afrika e.V.
Int. Bank Account Number:
IBAN: DE10 3625 0000 0300 0135 46
Kreditinstitut/BIC: Sparkasse Mülheim an der Ruhr   SPMHDE3EXXX 


Vorstandsmitglieder

Befreundete Projekte

Remis-Health-Centre  Köln-Darsilami in Gambia e.V.

Kindergärten Meschede in Gambia

Emma-Christine Grundschule Brikama-Madina  

Bengo
bengo arbeitet seit 1988 für private Träger, die sich in der Entwicklungszusammenarbeit engagieren. bengo wurde auf Initiative von Nichtregierungsorganisationen und dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit (BMZ) gegründet. Ziel ist, den Umgang mit öffentlichen Fördermitteln zu erleichtern und in Fragen der Entwicklungszusammenarbeit zu beraten. Dabei arbeiten die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen praxisorientiert. Die Beratung ist kostenlos.


Car Point Sambou 
Solo bildet seit 2015 junge Männer, die aus dem Programm der persönlich geförderten Patenkinder aus Marakissa stammen, zu Kfz-Mechanikern aus.

Eine 2. komplette Werkstattausrüstung wurde im Dezember 2019 durch die Firma Tengelmann gespendet. Ein neuer Standort wird derzeit gesucht, damit dort weitere junge Gambier aus Marakissa und Darsilami ausgebildet werden können.

ehemalige Kindergartenkinder als Auszubildende Car Point Sambou
Landkarte Gambia

Historie und Zielsetzung des gemeinnützigen Vereins

In einer beispielhaft kurzen Zeit wurde am Rande des Ortes Marakissa der Kindergarten "Mülheim an der Ruhr" gebaut. Anfang 1994 hatten der "Vater" der Gambiahilfe Günter Schmitter und der bekannte Zeitungsmann im Ruhestand Günther Heubach in Gambia die Idee für das neue Projekt.
Mitte 1994 wurde der Verein in Mülheim gegründet im Herbst der Grundstein gelegt und bereits am 03.03.95 (!) wurde das erste Gebäude des Kindergartens feierlich in Betrieb genommen.

Noch im Jahr 1995 wurde das zweite Gebäude fertig gestellt und damit konnten bereits 140 Kinder aufgenommen werden. Ein Brunnen wurde gebohrt und ausgebaut, damit die Kindern und die Anpflanzungen mit Wasser versorgt werden können.
Ebenfalls beispielhaft ist die Bereitschaft der Bürger, Zeitungen, Vereine, Ämter, Kirchengemeinden, Institutionen, Firmen usw. dieses Projekt zu unterstützen.
Aus diesem Grund war es möglich, bis Ende 1996 das große Kindergartengelände mit einer Steinmauer einzufrieden (gegen Tiere, welche die Anpflanzungen vernichten würden), einen Schulgarten anzulegen, einen Spielplatz zu bauen und das dritte Gebäude fast fertig zu stellen.
Damit war der "Kindergarten Mülheim an der Ruhr" in der Lage, 1997 ca. 180 Kinder aufzunehmen.
Im Jahr 1998 wurde eine Pumpe installiert, die Toilettenanlage vergrößert und der Bau der großen Begegnungshalle abgeschlossen. Es ist ein Mehrzweckgebäude, das in der Regenzeit als Turnhalle, für folkloristische Vorstellungen und als Treffpunkt für Eltern und Lehrpersonal dient. Ebenfalls werden dort wichtige Dorfangelegenheiten verhandelt und im hinteren Teil sind Waschräume für den Unterricht in Hygiene angegliedert.
Die folkloristischen Veranstaltungen werden von den Lehrern und Kindern aufgeführt, sie sind inzwischen weit über Marakissa hinaus dafür berühmt.
Der Kindergarten beschäftigt ausschließlich am College ausgebildete Lehrer, die unsere Kinder in den Fächern Englisch, Lesen, Schreiben, etwas Mathematik, Hygiene, Folklore und Arabisch (Koran) vermitteln. Die Kinder, die unseren Kindergarten besucht haben, werden in den Grundschulen als besonders gut vorbereitet bezeichnet.
 Im Juni 2002 wurde das Wohnhaus für die Lehrerfamilie mit integriertem Appartment für Studenten oder Praktikanten/innen, aus Deutschland oder anderen Ländern, sowie eine weitere Toilettenanlage für Lehrer und Kinder fertig gestellt.
Als ganz große Verbesserung der medizinischen und hygienischen Situation wird seit Januar 2003 der Kindergarten mit Frischwasser versorgt.
Im Dezember 2004 fand der erste Spatenstich für die nächste Großinvestition – ein Multifunktionsgebäude und eine neue Küche – statt. Im Neubau sind eine Computerschule, eine Erste-Hilfe-Station, ein Büro zur Betreuung der Begabtenförderung und ein weiteres Studenten-, Praktikanten/innen Appartment incl. separatem Bad/Dusche/WC untergebracht.
Seit November 2006 ist alles - auch eine kleine Solarstromanlage - in Betrieb.
Infolge enorm gestiegener Nachfrage haben wir uns 2008 entschlossen, ein 4. Schulgebäude mit einer weiteren Kapazität von 60 Plätzen und einem Büro zu bauen. Zu Beginn des neuen Schuljahres September 2009 wurde ein fertig gestellter Klassenraum in Betrieb genommen.
Zu diesem Zeitpunkt steht auch eine neue Bücherei, im Multifunktionsgebäude allen Kindern, Schülern und der Dorfbevölkerung zur Verfügung.
Im November 2009 wurde der im Kindergarten vorhandene und bisher handbetriebene Brunnen, mit einem Solarstrom-Pumpsystem ausgestattet, so dass der Kindergarten ab sofort über eine eigene autarke Frisch- und Trinkwasserversorgung verfügt. 
Anfang 2012 wurde der große Spielplatz komplett renoviert und zusätzlich mit neuen Geräten ausgesstattet. Im September 2012 konnte noch ein weiteres Schulgebäude in Betrieb genommen werden, nun wurden 240 Kinder unterrichtet, doch bereits in 2017 war der Bedarf an Kindergartenplätzen so groß, daß wir noch einmal einen Schulblock mit 2 Klassen- und Lehrerzimmern in Angriff genommen haben und im September 2018 wurde damit die maximale Ausbaustufe mit 10 Klassenräumen, für nun 300 Kinder, erreicht. Seit 2019 fließen alle wesentlichen finanziellen Mittel in Reparaturen und Instandhaltungen der in die Jahre gekommenen ersten Schulgebäude, den Anfang machten zwei komplett neue Dächer in 2019, sowie erneut notwendiger Austausch von Spielgeräten.